Festgeldanlage – Geldanlage auf Zeit

Die Festgeldanlage wird von Kreditinstituten als eine Investitionsmöglichkeit angeboten. Dabei legt sich der Kunde vorab auf eine bestimmte Anlagezeit fest. Die Festgeldanlage kann dabei von ein paar Monaten bis hin zu einigen Jahren dauern. Die Bank verzinst die Überlassung des Kapitals mit Zinsen, deren Höhe vor der Anlage genau festgelegt werden. Es ist sinnvoll die verschiedenen Banken hinsichtlich der Konditionen vorab zu vergleichen, da zwischen den Festgeld-Zinssätzen teils mehrere Prozentpunkte Unterschied liegen können. Aktuell liegt die Spanne der Angebote zwischen 2,45% und 5,4% (Januar 2008). Vergleichen lohnt sich daher auf jeden Fall.

Nachteil des Festgeldkontos gegenüber anderen Anlageformen ist, dass die Auflösung vor dessen Fälligkeit in der Regel nicht möglich. Ähnlich dem Festgeldkonto ist das Tagesgeldkonto, mit dem Unterschied, dass beim Tagesgeldkonto die angelegte Summe täglich verfügbar ist. Für die länger festgelegte Anlagedauer bei der Festgeldanlage zahlt die Bank in der Regel höhere Zinsen als bei einem Tagesgeldkonto.

In Vergleich zum Sparkonto bekommt man bei der Festgeldanlage ebenfalls eine höhere Verzinsung der Anlagesumme. Allerdings ist die Geldanlage auf einem klassischen Sparkonto mit dem geringsten Zinssatz versehen. Das ersparte Geld von einem Sparkonto ist ebenfalls täglich fällig, bis zu einer bestimmten Summe. Sollte eine Summe höher als dieses Limit von dem Investor abgehoben werden, dann besteht eine meist 3-monatige Kündigungsfrist des Sparkontos.

Vergleicht man das Girokonto mit dem Festgeldkonto, so gibt es bei einem Girokonto gewöhnlich keine Verzinsung für Guthaben. Allerdings ist das Girokonto häufig mit einem Dispositionskredit gekoppelt, was sich die Bank durch Überziehungszinsen vergüten lässt.

Abhängig von Bank gibt es manchmal bei Festgeldkonten eine Mindest- oder Höchstsumme, an die der Festgeldvertrag gebunden ist. Vor der Investition empfiehlt es sich, gründlich Informationen über die Konditionen der einzelnen Kreditinstitute und der Hausbank einzuholen. Es gibt sehr unterschiedliche Zinssätze, mit denen die Banken die Festgeldanlage verzinsen. Festgeldkonten werden meist kostenlos bei den Banken geführt. Sehr oft ist der Zugang zum Festgeldkonto online möglich.
Als Anleger ist diese Kontoart gut für den Anleger geeignet, der Geld bereits gespart hat, dieses momentan nicht braucht, dafür aber trotzdem eine höhere Verzinsung als bei einem Sparbuch erreichen möchte.




One Response to Festgeldanlage – Geldanlage auf Zeit

  1. Mark says:

    Gerade in Krisenzeiten wie derzeit hat Festgeld große Vorteile gegenüber Anlageformen wie Tagesgeld und Girokonto. Ich denke Festgeld ist eine der sichersten und rentabelsten Anlageformen überhaupt.

Back to Top ↑