Günstige Prepaid Tarife im Vergleich

Während Prepaid Tarife früher den Handy-Tarifen mit einer festen Vertragsbindung durch höhere Minutenpreise deutlich unterlegen waren, hat sich das Blatt inzwischen komplett gewendet. Es gibt eine Vielzahl von Prepaid Tarifen ohne Vertragsbindung, die deutlich günstiger als die Tarife mit fester Laufzeit sind.

Bei Prepaid-Tarifen kann der Kunde immer nur so viel telefonieren, wie er Guthaben auf der Sim-Karte hinterlegt. Er zahlt also, bevor er das Handy zum Telefonieren nutzen kann und kann nur solange telefonieren, bis das Guthaben aufgebraucht ist. So kann der Kunde prinzipiell kein negatives Guthaben aud dem Handy erreichen. Tarife mit Vertragsbindung sind meistens Postpaid, der Kunde telefoniert erst und zahlt dann die tatsächlich entstandenen Gebühren. Vorteil des Postpaid-Systems ist die unbegrenzte Verfügbarkeit, da nicht auf das Guthaben geachtet werden muss. Die meisten der aktuellen Prepaid-Anbieter geben dem Kunden in ihren Tarifen allerdings die Möglichkeit, eine automatische Aufladung zu aktivieren, mit denen das Guthaben über Abbuchung vom Konto automatisch aufgeladen wird, sobald es unter einen gewissen Stand fällt.

Anbieter discoTEL maXXim congstar simyo
Tarif 7,5 Cent
Tarif
maXXim congstar
Prepaid
Simyo Einheitstarif
Kosten pro Minute 7,5 Cent in alle Netze 8 Cent in alle Netze 9 Cent in alle Netze 9 Cent in alle Netze
Handy im Tarif enthalten Nein Nein Nein Nein
Mobilfunknetz T-Mobile T-Mobile T-Mobile E-Plus
Vertragsart Prepaid Tarif Prepaid Tarif Prepaid Tarif Prepaid Tarif
Einrichtungsgebühr 9.95 € 9.95 € 9.99 € 9.90 €
monatliche Grundgebühr keine keine keine keine
Besonderheit 5 Euro Startguthaben 5 Euro Startguthaben 10 Euro Startguthaben
zum Anbieter mehr Infos mehr Infos mehr Infos mehr Infos

Derzeit gibt es viele junge Anbieter, die alle mit ähnlichen Preisstrukturen die Kunden locken, meistens gibt es einen einheitlichen Preis pro Minute und SMS. Die günstigsten Anbieter liegen bei 7,5 Cent pro SMS und Minute ins deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze. Trotzdem gibt es Unterschiede, auf die der Kunde unbedingt achten sollte. So gibt es bei der Nutzung von mobilen Internetinhalten über GPRS eklatante Unterschiede. Die meisten Anbieter rechnen inzwischen nach MB ab, Simyo ist mit 24 Cent am günstigsten, Maxxim mit 49 Cent am teuersten. Callmobile rechnet noch nach Minute ab, 9 Cent pro Minute müssen gezahlt werden, so dass sich dieser Tarif für mobile Internetnutzung am schlechtesten eignet. Ebenso sieht es mit der Taktung aus, die meisten Anbieter rechnen minutengenau ab, einige rechnen die erste Minute voll und danach sekundengenau.

Die größten Unterschiede gibt es bei den Gebühren. Während eine Rücklastschrift bei BILDmobil gerade einmal 4,95€ kostet, kostet diese bei Congstar unglaubliche 19,99€ und bei Maxxim sogar 20,47€. Eine Sperrung der Karte wegen Verlust oder Diebstahl kostet bei BILDmobil ebenfalls nur 4,95€, egal ob Diebstahl oder eigenverschuldet, während Maxxim dafür 18,47€ verlangt.

Der Teufel liegt letztendlich im Detail und bei den hohen Gebühren wird schnell klar, warum die meisten Anbieter so günstige Minuten- und SMS-Preise anbieten. Was die Gebühren angeht, ist der Kunde derzeit bei BILDmobil am besten aufgehoben, faire Gebühren und niedrige Minutenpreise ohne Vertragsbindung.




Comments are closed.

Back to Top ↑