Postbank Tagesgeldkonto

In den Zeiten, wo die Kurse an den Börsen Achterbahn fahren und die Anleger bei manchen Strategien gar nicht wissen, was der Anlageberater mit dem Geld macht tut es gut zu wissen, von bekannten Kreditinstituten seriöse Anlagestrategien vermittelt zu bekommen und das eigene Geld gut angelegt zu wissen.

So bietet die Postbank ihren Kunden mit dem Postbank Tagesgeld maximale Anlagesicherheit bei attraktiven Zinsen auf das Guthaben.

Dabei ist von großem Vorteil, dass der Kunde täglich über sein Guthaben verfügen kann und sogar ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist das Postbank Tagesgeld wieder kündigen kann.
Da der Mindesteinlagebetrag bei 1 € liegt, ist das Postbank Tagesgeld sogar für Anleger interessant, die über nicht so viel Kapital in der Hinterhand verfügen. Auf der anderen Seite ist die maximale Anlage unbegrenzt, wenngleich ab einem Betrag von 500000 € die Sonderkonditionen meist nicht mehr gelten, sondern die aktuellen Tagesgeldzinsen herhalten müssen, die bei einem solch hohen Betrag unter einem Prozent liegen.
So ist die Höhe der Verzinsung bei der Postbank abhängig von der Höhe der Einlage. Um eine vernünftige Verzinsung zu erhalten, sollte die Anlage jedoch mindestens 3000 € betragen.

Ein weiterer Vorteil des Postbank Tagesgeld ist, dass die gezahlten Tagesgeldzinsen automatisch dem Guthaben zugeschrieben werden, sodass sich das Kapital der Anleger durch die Zinszahlungen automatisch erhöht und ein Zinseszinseffekt herbeigeführt wird.

Nachteilig wirkt sich beim Postbank Tagesgeld aus, dass der Kunde das Konto nur dann eröffnen kann, wenn er über ein Girokonto mit Online-Banking bei der Postbank verfügt. Hat er das nicht und möchte trotzdem von den guten Konditionen beim Postbank Tagesgeld profitieren, muss er ein Girokonto eröffnen sowie um Freischaltung zu Postbank direkt ersuchen.




Comments are closed.

Back to Top ↑