Sparen für ein erfolgreiches Geldmanagement

Haben Sie sich auch schon oft gefragt, warum es manche Menschen zu einem bescheidenen Wohlstand gebracht haben, obwohl in ihren Berufszweigen kaum größere Sprünge möglich sind, während viele Besserverdienende nie auf einen grünen Zweig kommen?
Worin unterscheiden sich diese Menschen?
Die Antwort lautet ganz einfach: Manche können Sparen, andere nicht.

Einige Beispiele

Eine meiner Bekannten verdient sehr gut als Krankenschwester in einer privaten Dialysepraxis, sie ist Single, hat keine Kinder und sie hat nie Geld übrig. Wie kann das sein? Sie hat nie gelernt zu sparen, das ist offensichtlich. Aber warum nicht?
Einerseits liegt es sicher daran, dass sie Versuchungen nicht widerstehen kann. Besonders teure Kleidung und eine chice Wohnungseinrichtung ist viele Frauen wichtig, während es bei Männern eher technische Dinge, wie das Auto oder der Plasmafernseher sind.
Auf der anderen Seite verspürt sie aber selbst dann einen Drang Geld auszugeben, wenn sie nichts braucht. Die Verlockungen sind einfach zu groß und Ratenkredite suggerieren einem, dass man alles besitzen kann, selbst wenn man kein Geld hat; ähnlich werben Banken für ihre Dispositionskredite und Kreditkarten.
Die Folge bei meiner Bekannten: Überall zahlt sie Raten, ist verschuldet und hat kaum noch einen Überblick über Finanzen.

Anders geht es ihrem Bruder. Er ist Student, lebt in einer kleinen Einzimmerwohnung und verdient sein Geld mit einem kleinen Nebenjob in einer Computerfirma.
Auch er ist Single und hat keine Kinder und dementsprechend wenige Ausgaben. Er ist sehr darauf bedacht nur das zu kaufen, was er wirklich braucht, Preise zu vergleichen und jeden Monat etwas Geld zurückzulegen. In seiner Wohnung findet man keinen Schnickschnack, nichts, was man als überflüssig bezeichnen würde. Spontaneinkäufe, die man später bereut gibt es nicht, genauso wenig wie Kredite.
Nein, es handelt sich dabei nicht um einen Geizhals, der sein Leben nicht genießt, sondern eine Person, die klare Ziele vor Augen hat und Prioritäten hat. Auch er trifft sich mit Freunden auf ein Bier, besucht Konzerte und kauft sich Bücher, wenn er wirklich vorhat sie zu lesen. Im Unterschied zu seiner Schwester hat er aber keine Schulden und wird sich demnächst ein Auto kaufen können.

Sparen als Lebenseinstellung

Es gibt zwei Arten von Sparen und beide sind genauso wichtig. Einmal spart man natürlich Geld, indem man Preise vergleicht und bestimmte Angebote nutzt.
Dieser Artikel bezieht sich aber auf das grundsätzliche Sparen, welches mit „der Versuchung widerstehen“ gleichgesetzt werden kann. Das beginnt je nach finanzieller Lage beim täglichen Kaffee, den man sich bei Starbucks kauft oder beim Wunsch nach Anerkennung durch neue Autos und/oder teuren Leasingverträgen.

Dieses Sparen soll nicht als Verbot aufgefasst werden, sondern als eine bewusste Lebensweise. Was möchten sie wirklich in ihrem Leben erreichen? Wollen sie schuldenfrei werden? Ein Eigenheim besitzen? Sich für die Zukunft absichern oder sich selbstständig machen?

Erst wenn sie mehr Geld einnehmen, als sie ausgeben, können sie sich dem Geldmanagement, dem Schuldenabbau und dem Vermögensaufbau widmen.
Ja, erst wenn sie Konsumfallen aus dem Weg gehen und sich bewusst machen, welche Ausgaben unnötig sind, behalten sie am Ende des Monats Geld übrig, das sie anlegen können.

Wie Sie das schaffen, wird der nächste Artikel erklären.




3 Responses to Sparen für ein erfolgreiches Geldmanagement

  1. Pingback: Marktpsychologie und Konsumfallen | SchlauSparTipps

  2. Christi Kienzer says:

    Ich wurde zur Sparsamkeit erzogen und finde, dass ein bewusster Umgang mit Geld einfach ein Muss ist. Sich einfach nur dem Konsum hinzugeben, bringt auf lange Sicht Probleme mit sich – in welcher Form auch immer. Außerdem: mit ein paar Euros zusätzlich im Rücken lässt es sich beruhigter leben, weil einen dann nichts so schnell aus der Bahn haut. Sparsamkeit hilft somit dabei, sich nicht mehr sorgenvoll Gedanken um Geld machen zu müssen.

  3. Pingback: Pfandhäuser – und wann sie sich lohnen

Back to Top ↑