Tagesgeld – sind 5% Zinsen realistisch?

Die weltweite Finanzkrise mit der Bankenpleite hat viele Anleger verschreckt, sodass sie ihr Geld in Zukunft lieber in sichere Anlegen investieren als in hochspekulative Papiere von Banken.
Zu diesen sicheren Geldanlagen gehören neben den Festgeldkonten insbesondere auch die Tagesgeldkonten, die den Vorteil haben, dass der Anleger täglich auf sein Geld zurückgreifen kann, er aber auch das Risiko trägt, dass die Zinsen täglich neu festgesetzt werden können und in dem Zusammenhang dann auch nicht immer nur steigen.

Die besten Konditionen für Tagesgeld bieten Banken an, wo der Anleger sein Geld im Internet auf ein Tagesgeldkonto einzahlt. Zuweilen ist es möglich, 5 % und mehr Zinsen für das angelegte Geld zu bekommen. Dennoch sollte der Anleger die Angebote der einzelnen Anbieter vor Abschluss miteinander vergleichen. Denn einerseits bietet nicht jede Bank eine fünfprozentige Verzinsung an und andererseits ist auch die monatliche Zinsgutschrift längst nicht bei jedem Anbieter gegeben. Denn auch die vierteljährliche oder sogar nur jährliche Zinsgutschrift findet der Anleger bei Tagesgeldkonten vor.

Auch die kostenlose Kontoführung eines Tagesgeldkontos ist nicht selbstverständlich. Zwar gibt es keinen Anbieter, bei dem das Konto nicht über das Internet geführt werden kann, dennoch tauchen vereinzelt Konten auf, wo die Kontoführung erst ab einem bestimmten Anlagebetrag umsonst ist.

Was die 5 % Zinsen anbelangt, so hängt dieser Zinssatz bei fast allen Tagesgeldkonten von der Höhe der Anlage ab. Entweder wird nur Neukunden ein so guter Zinssatz gewährt oder Anleger erhalten diesen nur bis zu einer bestimmten Einlage; darüber hinausgehende Beträge werden schlechter verzinst.
Die Auswahl des Anbieters hängst somit entscheidend davon ab, wieviel Geld er anlegen möchte und wie lange das Geld dort geparkt werden soll.

Hinweis: Eine Übersicht aktueller Zinssätze finden Sie in unserem Tagesgeldvergleich.




Comments are closed.

Back to Top ↑