Wann lohnt sich ein Ratenkredit?

Um sich Konsumwünsche zu erfüllen, ohne vorher gespart zu haben, nutzen heute viele Verbraucher den Ratenkredit.

Ein Ratenkredit bietet den Vorteil, dass die Kreditsumme bekannt ist, die Höhe der monatlichen Rate lässt sich über die Wahl der Laufzeit den finanziellen Möglichkeiten anpassen und der Kreditnehmer weiß, wann wie viel Geld von seinem Konto abgebucht wird und kann für die entsprechende Deckung Sorge tragen. Mithilfe eines Kreditvergleichs im Internet lassen sich auch die Angebote finden, die mit den geringsten Kreditkosten verbunden sind. Teilweise werden Ratenkredite im Zusammenhang mit dem Kauf von höher wertigen Konsumgütern direkt im Handel bei entsprechender Bonität vergeben, ohne dass die Kreditnehmer dafür Zinsen und Bearbeitungsgebühren bezahlen müssen. Eigentlich alles positiv, wenn nicht die Gefahr bestünde, dass der Kreditnehmer sich finanziell zu weit aus dem Fenster lehnt und sich mit der Ratenhöhe übernimmt. Außerdem bindet er frei verfügbares Einkommen über die Laufzeit des Ratenkredites. Ein oder gar mehrere laufende Ratenkredite können sich außerdem negativ auf die Bonität des Kreditnehmers auswirken, wenn er die Absicht hat, eine Immobilienfinanzierung zu nutzen oder ein Auto anzuschaffen. Schon allein deswegen sollte das Für und Wider vor Kreditaufnahme immer genau abgewägt werden, besonders dann, wenn es sich um einen Ratenkredit handelt, hinter dem kein Gegenwert steht, wie beispielsweise ein Urlaubskredit.

Wer kurzfristig einen finanziellen Engpass überbrücken will, der ist mit der Inanspruchnahme des Dispositionskredites besser dran. Eine Faustregel sagt, dass die Nutzung des Dispositionskredites immer dann sinnvoll ist, wenn der Kreditnehmer in der Lage ist, diesen innerhalb von drei bis sechs Monaten wieder auszugleichen, also beispielsweise für eine Autoreparatur oder die Anschaffung einer Waschmaschine oder eines ist der Ratenkredit nicht die geeignete Finanzierungsform. Grundsätzlich sollten Ratenverpflichtungen nur dann eingegangen werden, wenn aus dem monatlichen Einkommen die Raten, ohne dass sich der Kreditnehmer einschränken muss, beglichen werden können und das auch noch möglich ist, wenn es zu finanziellen Einschnitten kommt.




Comments are closed.

Back to Top ↑